IST BIO IMMER GESUND?

Nur weil ein Produkt als "biologisch" gekennzeichnet ist, bedeutet das nicht, dass es gesund ist.
Einige dieser Konsumgüter sind immer noch verarbeitete Lebensmittel mit hohem Kaloriengehalt, Zucker, Salz und zugesetzten Fetten. Zum Beispiel können Kekse, Chips, Limonaden und Eiscreme mit einem "Biolabel" in Supermärkten gekauft werden. Obwohl es sich bei diesen Produkten um Bio-Produkte handelt, sind sie immer noch ungesund. Bio-Fast Food wie Pizza & Co enthalten trotzdem gesundheitsschädliche Transfette.

Wenn du also versuchst, Gewicht zu verlieren oder dich gesund zu ernähren, schadest du dir möglicherweise durch den Verzehr dieser Lebensmittel. Auf den Etiketten von Bioprodukten wird oft angegeben, dass die Zutaten "natürlich" sind - z. B. durch die Verwendung von Bio-Rohrohrzucker anstelle von einfachem Zucker. Zucker ist aber immer noch Zucker.

Die Mehrheit der Bevölkerung konsumiert bereits zu viel Zucker. Zu denken, Bio-Zucker sei gesund, weniger schädlich und kann deshalb weiterhin in großen Mengen verzehrt werden, ist falsch.

Einfach ausgedrückt: Wenn du dich für Bio-Junkfood entscheidest, wählst du nur eine etwas hochwertigere Version des normalen Junkfood. Wenn wir von natürlichen und gesunden Nahrungsmitteln sprechen, sind nicht industriell verarbeiteten Lebensmitteln gemeint, wie zum Beispiel das Bio-Sojawürstchen. Oder nochmals bildlich gesprochen: es git keinen Baum auf dem Sojawürstchen wachsen.

Das heißt nicht nie wieder Burger und ähnliche Leckerein.

Bereite dir dein Essen selber zu.

Du entscheidest, was rein kommt, und weißt somit, was du isst!

Bewusst essen, bewusst genießen!

Zu viel Arbeit?

Es ist deine Entscheidung, wie viel dir deine Gesundheit wert ist!


Wie sieht dein Lebenstil aus und bis du zufrieden damit?

Was würdest du gerne ändern! Schreibe mir und lasse auch andere Leser daran teilhaben!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.