Konsum und Nachhaltigkeit in der Weihnachtszeit

05.12.2020

Geht das beides zusammen?

Hier ein paar Tipps und Gedanken dazu:

Geschenke

Das lokale Handwerk unterstützen. Wenn du nicht das Talent, die Geduld oder Zeit hast, etwas selber zu machen, dann gibt es genügend Handwerkskunst, um z.B. etwas in Auftrag zu geben. Zum Beispiel beim Goldschmied, Tischler, ein Kunstwerk aus Metall, etc. Vielleicht möchte einer deiner Beschenkten ja auch selber mal einen Kurs in diese Richtung machen.

Es kann aber auch >Zeit< sein. Zeit mit einem lieben Menschen verbringen, der in der Vergangenheit zu kurz gekommen ist. Einen Tag zusammen verbringen oder ein Wochenende, ein schönes selbstgemachtes Menü, der Besuch einer Ausstellung, einen Ausflug, ein gemeinsamer Kurs, etc.

Selbstgemachte kulinarische Köstlichkeiten wie Marmelade, Pralinen, ein ganz besonderes Pesto, Süßes für die Seele, ...

Nachhaltige Geschenkverpackungen

In meiner Erinnerung an Weihnachten aus Kinderzeit sind Berge von Geschenkpapier und Geschenkbänder aus Plastik. Welche Alternativen gibt es?
- verschiedene Stoffe, Küchentücher
- Alte Lebensmitteltüten aus Papier
- Recyceltes Papier, Zeitungspapier
- Wiederverwertbare Kartons, Holzkisten, Gläser mit Verschluss, ...
- Körbe
- Altpapier selbstbemalt
- Baumwollsäckchen (einfach auch zum selber machen).
- Dekoschleifen & Co aus Papier, Streifen aus Stoff (-resten), Sisal, Hanf, Jute, Paketband, ...
- Weitere Deko: echte Pflanzen (Tannenzweige, Ilex, Blätter, ...), Vintage-Schmuck, Holz-Stöcke, Knöpfe, Holzwäscheklammern (auch toll zum bemalen), eine auf Recyclingpapier oder -karton geschriebene Karte, der auch Sprüche auf dem Geschenkpapier machen das Geschenk auch von außen interessant.

Der Weihnachtsbaum

Es gibt Bäume aus naturverträglicher Waldwirtschaft mit dem FSC-Siegel für eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft.
Oder vielleicht doch keinen Weihnachtsbaum? Der Weihnachtsbaum steht im Schnitt 14 Tage oder weniger im Wohnzimmer. Dann wird er entsorgt. Stattdessen eignet sich Weihnachtstisch, eine Weihnachtsecke, hübsch dekoriert mit Ästen, Blättern, Kerzen, weihnachtlichen Windlichtern, Plätzchenteller, u. v. m. . Da gibt es bestimmt noch mehr in deiner Weihnachtskiste.
Wie wäre es mit einer Baum Alternative aus Metall oder Holz? Metall -hört sich erst mal kühl an, aber du kannst die Metallstruktur wunderbar schmücken und jedes Jahr wieder verwenden. Außerhalb der Weihnachtszeit, findet er in Winterzeit bestimmt einen schönen Platz im Garten oder Balkon, mit passender Dekoration.
Oder etwas Selbstgemachtes aus Holz (aus dem Wald) in mit der form eines A und Querverstrebungen für die Deko.

Weihnachtsbaumschmuck

Wie wäre es mit Weihnachtsschmuck aus Stroh, Papier, Holz, anderen Naturmaterialien?

Der kulinarische Genuß.

Bio - regional - fair
Regionale Lebensmittel aus nachhaltigem Anbau.
Wochenmärkte, Bioladen, der Hofladen oder Bauer im Landkreis. Es gibt einige Möglichkeiten um nachhaltige Produkte aus regionalem Anbau zu bekommen.
Es muss ja nicht die Flugmango sein, aber auf Kaffee können viele nicht verzichten. Hier macht es Sinn auf einen Fair Trade Handel zu achten.


Hast du noch mehr Ideen? Dann teilt sie hier mit anderen!