Warum Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis wichtig für die persönliche Entwicklung ist.

22.11.2020

Im Laufe deines Lebens wirst du mit unterschiedlichen Situationen konfrontiert. Umstände, welche die Einnahme einer anderen Rolle erfordern, Anpassungen, Ereignisse die dich womöglich an deine Grenzen bringen. Situationen, die das Verlassen deiner Komfortzone erfordern würden. Es entsteht Druck und Anspannung. Um dies alles gut meistern zu können, ist eine gute innere Zentrierung notwendig. Je besser du dich selber kennst, deine Stärken und Schwächen und weist mit ihnen umzugehen und richtig einzusetzen, umso besser bist du für deine verschiedenen Lebensphasen gerüstet.
Doch wie erreicht man diese innere Stabilität und kultiviert sie?
Sich selber entdecken, unmaskiert mit allen Seiten und mit dem Bewusstsein, es gibt nichts Minderwertiges an dir.
Indem du dich und deine eigene Geschichte besser kennenlernst und beginnst zu verstehen, was dich zu dem Menschen gemacht hat, der du gerade bist und/oder dich genau in diese Lebenssituation gebracht hat, geschieht bereits die erste Veränderung. Der ehrliche Blick kann sehr heilsam sein. Das Verständnis führt dich in einen neuen Entscheidungsraum. Du kannst selber bestimmen, ob du aus deinen alten Mustern ablegen möchtest. Loslassen, was dich daran hindert, dein volles Potenzial zu leben. Wenn du eine neue Klarheit für dich hast, wird es dir leichter fallen, dich als der Mensch der du wirklich bist zu behaupten. Deine Position und Betrachtungsweisen, die sich durch deine Haltung, Meinung und vor allem dein Empfinden entwickelt, werden viel gefestigter sein. Dein Umfeld wird dich deutlicher wahr nehmen. Es wird weniger energiezehrend sein, deine Position zu zum Ausdruck zu bringen.Die persönliche Entwicklung ist ein fortlaufender Prozess.

Welche Schritte sind notwendig, um diesen Zustand zu erreichen?

  1. Die Bereitschaft sich selbst gegenüber offen und ehrlich zu sein. Wer das nicht kann, der macht sich selber etwas vor und wird immer nur an der Oberfläche kratzen.
  2. Eine Bereitwilligkeit sich die weniger schönen Aspekte und Eigenschaften anzuschauen.
  3.  Der Weg zur Selbstverwirklichung besteht darin, mit seinen Gefühlen in Kontakt zu sein. Deine Gefühle zeigen dir an, was die jeweilige Situation mit dir macht und wo der die Ansätze für deine Themen sind. Sie helfen dir tiefer zu schauen und mit einer anderen Sichtweise die Dinge zu betrachten und zu verstehen.
  4. Es gibt viele Bücher und Techniken dazu. Effektiv ist es, einen für dich geeigneten Begleiter (Coach, Therapeut, etc.) zu finden. Die meiste Arbeit musst du für dich selber machen. Wenn du aber jemanden an deiner Seiten hast, dann ist dies ein guter Anker und Spiegel. Ein passender Wegbegleiter hilft dir die Dinge richtig zu interpretieren und transformieren, zeigt dir Möglichkeiten zur Selbstreflexion und kann dich in schwierigen Momenten stützen und einen sicheren Rahmen geben.

Fragen und Zweifel können auftauchen, hier ist es gut jemanden als Anlaufstelle zu haben.

Was bringt dir die Arbeit mit dir selbst?

  • Du lernst deine wahren Möglichkeiten und Fähigkeiten kennen.
  • Stärkung deines Selbstvertrauens.
  • Klarheit in deinen Entscheidungen und damit auch in der Richtung wohin dein Lebensweg geht. Was nicht heißt, dass es nicht auch unterwegs einen Richtungswechsel geben kann. Du startest in eine Richtung und die Erfahrungen, die du machst, führen womöglich zu neuen Entscheidungen, und es kann zu einer Kursänderung kommen. Es ist nichts anderes, was bereits jetzt auch schon passiert, nur das du deine Entscheidungen auf einer anderen Grundlage triffst. Du schaffst dir neuen Entscheidungsräume und ermächtigst dich damit selbst, was der nächste Schritt ist. Deine Lebensentscheidungen werden mehr aus dem Herzen kommen. Sie werden klarer sein, ohne unangenehme Kompromisse.
  • Bedürfnisse ändern sich im Laufe des Lebens. Es wird dir leichter fallen, diese zu Erkennen und dein Leben danach auszurichten. Das Wichtigste daran ist, es wird unabhängig sein von anderen Menschen. Alles, was du brauchst, hast du in dir.
  • Die Erfahrung von einer neuen Art von Freiheit. Du ziehst Menschen an, die dich sehen, wie du wirklich bist in deiner Einzigartigkeit. Damit musst du dich nicht mehr in andere Rollen schlüpfen, um gemocht zu werden. Sei authentisch und liebe dich selber so wie du bist, dann werden auch andere deinen wahren Wert erkennen, und dich genau so annehmen. Wer dich ändern möchte, der ist nicht bereit bei sich selber tiefer ins Innere zu schauen. Dieser Mensch möchte das du die Arbeit für ihn machst. Dies ist aber nicht möglich, so wie auch niemand deine Arbeit für dich machen kann.
  • Das alles führt dazu, dass du glücklicher in deinem Leben bist. Die Liste lässt sich noch weiter fortsetzen, denn der persönliche Entwicklungsprozess wird sich auf viele Lebensbereiche auswirken, wie z. B. auf deine Gesundheit, deine verschiedenen Beziehungen in deinem Leben (Partnerschaft, Familie, Freunde, ...) und vieles mehr.

Wage die neue Richtung auf deinem Lebensweg und setze deine persönliche Liste der positiven Veränderungen fort.

Ich freue mich auf Nachricht von dir!

Was hast du bisher für deine persönliche Weiterentwicklung gemacht? Wie denkst du darüber?

Schreibe deine Meinung und teile sie mit anderen Lesern.. Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.